Aktuelle Marktlage und Analyse

Gartenbau | Marktlage

Witterung verzögert Wachstum bei Erdbeeren in Südeuropa

02.02.2017 (AMI) – Die Witterung in den Produktionsgebieten des Mittelmeerraumes steht in diesem Jahr unter einem anderen Stern als in der vorangegangenen Saison. Im Januar 2016 erreichten die spanischen Produktionsgebiete bereits den ersten Erntehöhepunkt bei Erdbeeren. Damals stellten die Exporteure bereits auf 400g- bzw. 500g-Schalen um, um der Mengen Herr zu werden.  Mehr


Milchwirtschaft | Marktlage

Überwiegend schwächere Preisentwicklungen am Milchmarkt

02.02.2017 (AMI) – Im Zuge der saisonal steigenden Anlieferungsmengen bei insgesamt verhaltener Nachfrage haben sich am Milchmarkt Ende Januar vermehrt schwächere Preistendenzen eingestellt.   Mehr


Vieh & Fleisch | Marktlage

Auf und ab beim Schlachtschweinepreis

01.02.2017 (AMI) – Aufgrund des schwachen Handels mit Schweinefleisch ist von den Schlachtereien ein Rückgang der Schweinepreise erzwungen worden. Flächendeckende Hauspreiszahlungen signalisierten, dass das leicht unterdurchschnittliche Angebot an Schlachtschweinen im Verhältnis zur enttäuschenden Fleischnachfrage mehr als ausreichend ist.   Mehr


Ölsaaten | Marktlage

Ölschrotmärkte nehmen Fahrt auf

01.02.2017 (AMI) – Sojaschrotpreise folgen schwächeren Notierungen für US-Soja nach unten, dies steigert das Kaufinteresse für Sojaschrot am deutschen Kassamarkt auf vorderen Positionen. Rapsschrot ebenfalls zunehmend gefragter, Preise legen trotz Kursschwäche in Paris deutlich zu.  Mehr


Milchwirtschaft | Analyse

Aufschwung der Milchpreise geht weiter – aber abgeschwächt

31.01.2017 (AMI) – Zum Jahresausklang sind die Erzeugerpreise für konventionell erzeugte Milch in Deutschland weiter gestiegen. Allerdings fiel das Plus im Dezember nicht mehr so deutlich aus wie zuvor. Damit folgen die Milcherzeugerpreise den Entwicklungen auf der Verarbeitungsstufe.   Mehr


Getreide | Marktlage

Fester Euro belastet EU-Weizen

26.01.2017 (AMI) – Volatile Weizenkurse können Vorwochenniveau nicht halten, Druck aus Übersee und fester Euro belasteten, Aussicht auf kleinere Weizenernte 2017 konnte nicht stützen.  Mehr


Gartenbau | Marktlage

Unterschiedliche Aussichten bei Birnen aus Übersee

26.01.2017 (AMI) – Mit der kleineren Lagermenge an Birnen in Europa haben sich die Preise zuletzt befestigen können. Der festere Preistrend dürfte sich in den kommenden Wochen fortsetzen, wobei die Zufuhren aus Übersee natürlich eine gewichtige Rolle spielen.  Mehr